IDEAT-01-2024-Einzelheft

ABO . ABO . ABO

NEWSLETTER ANMELDEN

David Drebin: „Neon Installations“

Die CAMERA WORK Virtual Gallery präsentiert David Drebins »Neon Installations«

Kissing Lips David Drebin
Kissing Lips, David Drebin
(Foto Credits: © David Drebin / Courtesy of CAMERA WORK Gallery)

Die Berliner Galerie CAMERA WORK feiert die Premiere der Ausstellung „Neon Installations“ von David Drebin in ihrer virtuellen Galerie. Ab sofort von überall auf der Welt digital zugänglich, zeigt die Ausstellung rund 20 Arbeiten des vielseitigen kanadischen Künstlers.

Der 1970 in Kanada geborene Drebin ist für sein facettenreiches künstlerisches Schaffen bekannt. Seit 2013 kreirt er neben seinen fotografischen Arbeiten auch Lichtinstallationen, die Drebins Gemütszustand von humorvoll bis traurig, von raffiniert bis fröhlich zum Ausdruck bringen. Durch die Farbwahl des Lichts und eine entsprechende Typografie unterstreicht der Künstler Gefühle und schafft so Leitmotive in einer kraftvollen Bildsprache.

David Drebin wuchs in Toronto auf und zog nach New York, um an der Parsons The New School for Design zu studieren. Nach seinem Abschluss 1996 wurde er schnell zu einem international anerkannten Werbe- und Modefotografen. Bereits 2005 hatte Drebin seine erste Einzelausstellung in der Galerie CAMERA WORK und veröffentlichte eine Reihe von Bildbänden, darunter „Love And Other Stories“ (2007), „Beautiful Disasters“ (2012), „Chasing Paradise“ (2015) und zuletzt „Flirting with Danger“ (2023). Seine Arbeiten werden weltweit in Ausstellungen gezeigt, sind auf wichtigen Kunstmessen vertreten und werden auf internationalen Auktionen gehandelt. Auf dem Sekundärmarkt werden Drebins Werke für über 100.000 Euro gehandelt.

Die Ausstellung »Neon Installations« von David Drebin ist ab sofort auf www.camerawork.de/virtualgallery zu sehen.

David Drebin, J'adore
J’adore, David Drebin
(Foto Credits: © David Drebin / Courtesy of CAMERA WORK Gallery)