Dear Doris

 

Dass eine Auszeit kreativ machen kann, zeigt dieses Backbuch, entstanden in den Homeoffice-Tagen der Designerin Sophia Lewis. Für gewöhnlich arbeitet die gebürtige Waliserin für eine Modefirma in Hamburg. 2020 nahm sie allerdings den Kochlöffel in die Hand und widmete sich zusätzlich der Welt des Backens.

Dabei tauchte sie in ihre Familienhistorie ein, genauer gesagt in die Rezepte ihrer Waliser Großmutter Doris. Diese lieferten die Anregungen zu den rund 70 Kuchen-, Pudding- und Brotkreationen, die Lewis nun in „Dear Doris“ präsentiert. Unter ihnen süße Verführungen wie eine Dattel-Cashew-Torte, aber auch herzhafte Speisen wie Flammkuchen mit Räuchermandeln.

Besonders wichtig waren der Kreativen dabei die Themen Gesundheit und Nachhaltigkeit. Die resultierenden Rezepte sollten ihren traditionellen Vorreitern in Sachen Geschmack zwar in nichts nachstehen, sind dank ihres modernen Twists aber alle vegan. Garniert wird das Ganze mit Anekdoten und Lebenslektionen.

 

SOPHIA LEWIS. DEAR DORIS.

Deutsch, 220 Seiten

Hardcover, 29 Euro, ZS Verlag, zsverlag.de