ABO

Legacy – Frauen in der Designwelt

 

Wie hätte sich die Welt des Designs entwickelt, wären Frauen schon früher als essenzieller Teil dieser anerkannt worden? Was erst einmal wie eine abstrakte Frage klingen mag, ist dennoch eine berechtige, denn wie auch im gesellschaftlichen Rahmen, waren Frauen im Design vor knapp 120 Jahren unterpräsentiert, viele von ihnen beschränkt auf die Bereiche der häuslichen Tätigkeiten und auch später häufig nur ein Schatten der männlichen Partner, mit denen sie kollaborierten. So entwickelte sich erst über die Jahre hinweg und unter dem Einfluss gesellschaftlichen Wandels, dem Kampf um die Emanzipation der Frau, ein Verständnis für den unverkennbaren Einfluss, den das Können und Talent vieler Designerinnen auf die Geschichte der Industrie hatten.

Mit der Ausstellung „Here We Are! Frauen im Design 1900 – heute”, widmet das Vitra Design Museum eben diesem Thema eine Plattform und verdeutlicht mit Arbeiten von über 80 Designerinnen – darunter Ikonen aus Moderne und Gegenwart wie Charlotte Perriand, Florence Knoll und Patricia Urquiola, aber auch unbekanntere Namen wie Jane Addamsden Einfluss, den Frauen im letzten Jahrhundert auf die Entwicklung des Designs hatten. Um die historischen Veränderungen in den Kontext der Zeit einzuordnen, ist der Ausstellungsraum in vier Bereiche unterteilt. So führt Vitra Besucher durch das frühe 20. Jahrhundert in Europa und den USA, bevor es einen Sprung in die Jahre 1920-1950 macht, über die 1950er bis 1980er Jahre reflektiert und im letzten Schritt einen Einblick in die Gegenwart gewährt. Neben den Werken der Desigerinnen, unterstützen hier auch Arbeiten aus feministischer Designforschung und Aktivismusnetzwerken die Gesamtmessage der Ausstellung.

Die Ausstellung ist vom 23. September 2021 – 6. März 2022 im Vitra Design Museum zu sehen.