IDEAT-01-2024-Einzelheft

ABO . ABO . ABO

NEWSLETTER ANMELDEN

Auf nach Apulien!

In Süditalien präsentiert das dänische Designunternehmen Vipp die neueste Perle seiner Guesthouses-Kollektion: Villa Vipp vereint mediterrane Architektur mit Scandi-Chic.

Villa Vipp
(Foto Credits: Pia Winther)
Vipp villa outside open air 02
(Foto Credits: Pia Winther)

Auf einem grünen Hügel, umgeben von uralten Olivenhainen, thront Ostuni, die »weiße Stadt«. Inmitten der landschaftlichen Idylle, am Ende eines langen Schotterweges, befindet sich das einstöckige Gästehaus von Vipp. Was viele nicht wissen: das Unternehmen aus Kopenhagen betreibt nicht nur Küchen, Möbel und Accessoires, sondern inzwischen auch neun Feriendomizile – von der norwegischen Hütte bis zum Steinhaus in den Bergen Andorras. 

In Anlehnung an die traditionell weiß getünchten Gebäude Apuliens ist die Villa Vipp eingefasst mit niedrigen Steinmauern und Torbögen. Entworfen wurde sie vom niederländischen Studiotoff – ein stilvoller Rückzugsort mit moderner Kantigkeit als Kontrast zur urigen Naturkulisse. »Unsere Projekte zeichnen sich durch eine klare Architektur aus, die mit einem Interieur von raffinierter Einfachheit kombiniert wird, das Ruhe und Leichtigkeit ausstrahlt«, sagt Irene, die mit Barbara das Designduo bildet und nun – nach Palazzo Monti im lombardischen Brescia – die zweite Vipp-Herberge in Italien realisiert hat.

Vipp villa bedroom 01
(Foto Credits: Pia Winther)
Vipp villa bathroom 03
(Foto Credits: Pia Winther)

Drei Doppelschlafzimmer, zwei Bäder mit wunderschönen, grünen Fliesen sowie ein kombinierter Wohn- und Küchenbereich prägen die Einrichtung und schaffen eine wohlig warme Atmosphäre. Dazu eine kuratierte Auswahl an Möbeln in erdigen Tönen und ergänzt von Objekten, die den schlichten Charme des Landlebens unterstreichen. In der voll ausgestatteten, in edlem Grau und Weiß gehaltenen Vipp-Küche finden die Gäste Gläser mit Olivenöl aus dem Garten und Wein von den benachbarten Feldern. Und natürlich fehlt auch nicht der ikonische Treteimer aus Stahl, den die Firma aus Kopenhagen seit über 80 Jahren herstellt.

Vipp villa kitchen 02
(Foto Credits: Pia Winther)
Vipp villa kitchen detail 04
(Foto Credits: Pia Winther)

Eine Außentreppe führt zu einer großen Dachterrasse mit Infinity-Pool und Lounge-Bereich – ein perfektes Plätzchen für »Il dolce far niente« nach der Erkundung von Burgen, Kathedralen oder einem Strandtag. Denn das Meer ist nur acht Kilometer von der Villa Vipp entfernt. Hier trifft mediterrane Tradition auf nordischen Look, Minimalismus auf dolce vita!

Mehr unter https://vipp.com/en/hotels/villa-vipp-puglia 

Vipp villa outside 02
(Foto Credits: Pia Winther)
Vipp villa pool detail 03
(Foto Credits: Pia Winther)
Vipp villa outside open air 05
(Foto Credits: Pia Winther)