IDEAT-01-2024-Einzelheft

ABO . ABO . ABO

NEWSLETTER ANMELDEN

Wohnen wie im Sonnentempel

Maison&Objet kührt Mathieu Lehanneur zum Designer des Jahres 2024.

Es ist, als würde man in Licht baden: warmes, leuchtendes Gelb umhüllt die Besucher der Rauminstallation Outonomy, die der französische Designer Mathieu Lehanneur vor ein paar Tagen auf der Pariser Messe aufgebaut hat.

Mathieu Lehanneur Outonomy MaisonObjet Janvier 2024 ©Felipe Ribon 4
Mathiue Lehanneur, Outonomy at Maison et Object 2024.
(Foto Credits: Felipe Ribon; © Mathieu Lehanneur)
Mathieu Lehanneur Outonomy MaisonObjet Janvier 2024 ©Felipe Ribon 9
Mathiue Lehanneur, Outonomy at Maison et Object 2024.
(Foto Credits: Felipe Ribon; © Mathieu Lehanneur)

Das Projekt des 49-Jährigen, gerade zum Designer des Jahres der Maison & Objet gekührt, ist eine Studie für einen innovativen Lebensraum, in dem Menschen weit weg von Lärm und Dichte neue Energie schöpfen sollen. Mit Outonomy versucht der renommierte Kreative Antworten auf die Frage zu geben: Was brauche ich wirklich? Welche Grundbedürfnisse habe ich als Mensch? – von der Art der Nahrung, über Aktivitäten bis hin zu Sicherheit und Komfort.

Komplett in strahlendes Sonnengelb getaucht, lädt das Ensemble aus einer Bungalowartigen Architektur mit großem Terrassenbereich zu Ruhe und Meditation ein.

Mathieu Lehanneur Outonomy MaisonObjet Janvier 2024 ©Felipe Ribon 8
Mathiue Lehanneur, Outonomy at Maison et Object 2024.
(Foto Credits: Felipe Ribon; © Mathieu Lehanneur)
Mathieu Lehanneur Outonomy MaisonObjet Janvier 2024 ©Felipe Ribon 10
Mathieu Lehanneur, Outonomy at Maison et Object 2024.
(Foto Credits: Felipe Ribon; © Mathieu Lehanneur)

Mit Objekten wie der Guernica-Leuchte, einem opulenten Blütenkelch aus Keramik, beruft sich Lehanneur auf die Natur. Die Wandskulptur Pocket Ocean symbolisiert ein in seiner Bewegung erstarrtes Meer. In der Feuerstelle lodert Permanent Flame, ein ewiges Feuer aus polierter Bronze, und der Tisch Happy to Be Here scheint auf Luftblasen zu schweben.

»Ich wollte eine alternative Vision zur Darstellung des Menschen als Herrscher über die Natur vorschlagen, eine Art isolierte Behausung wie eine Jurte, in der es darum geht, unsere tieferen Bedürfnisse zu erkennen und mit aktuellen Technologien zu verbinden«, so der Designer, der bekannt dafür ist, Technologie, Kunst und Design miteinander zu verbinden. Seine Entwürfe umfassen Gebrauchsobjekte, komplexe Architekturen und Kunstwerke, reichen von handgefertigten Einzelstücken bis zu Hightech-Werken wie einem aktuellen Entwurf der Fackel für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.

Mathieu Lehanneur Outonomy MaisonObjet Janvier 2024 ©Felipe Ribon 1
Mathieu Lehanneur vor seiner Installation Outonomy, Maison et Objet 2024.
(Foto Credits: Felipe Ribon; © Mathieu Lehanneur)

Neben seiner »Fabrik« vor den Toren von Paris, wo Lehanneur Ideen entwickelt und herstellt, hat sich der wichtige Akteur der internationalen Designszene kürzlich sein eigenes Wohlfühlnest eingerichtet: ein Pied-à-Terre in einem New Yorker Wolkenkratzer – sonnenlichtdurchflutet bis in den letzten Winkel.

www.mathieulehanneur.fr