ABO

IDEAT Einzelheft 05/22 (Nr. 9)

IDEAT Einzelheft Ausgabe 05/22, Michael Najjar, Star Wars Shooting, Möbelmesse Mailand, Berlins hippe Szenen & Kunst und Kultur

Die deutsche Seele neigt, vorsichtig formuliert, zu einer soliden Defensive. Selbst die weltmeister­lichen deutschen Kicker konnten sich immer auf herausragende Torhüter und Abwehrer wie Georg »Katsche« Schwarzenbeck (1974), Klaus »Blutgrätsche« Augenthaler (1990) und Jerôme »Big Foot« Boateng (2014) verlassen. Die Sorge, dass alles vielleicht doch nicht so gut ist, wie es gerade ist, oder möglicherweise, eher bestimmt, noch schlechter werden könnte, mündet oft in dem, was in anderen Ländern und Kulturen gern als »German Angst« bezeichnet wird. 

Andererseits gibt es auch Gegenbeispiele. Eines, liebe Leser:innen, Sie ahnen es, haben Sie gerade vor Augen und lesen sogar darin. Dafür an dieser Stelle den herzlichsten Dank der Redaktion. IDEAT hat sich entschieden, chronisch zuversichtlich in die Welt zu blicken. Okay, werden Sie sagen, ist ja auch leicht, wenn man sich ausschließlich mit schönen Dingen beschäftigt wie Kunst und Design, Foto und Reise, Style und Architektur, Mode und, und, und … Das will ich zugeben. Aber IDEAT sieht nicht nur das Positive in der Welt. IDEAT wagt sich nach einem jetzt gerade mal eineinhalbjährigen Himmelssturm in neue Sphären. Getreu dem etwas großspurigen James-Bond-Motto »Die Welt ist nicht genug« heben wir endgültig ab. Aber keine Sorge, nicht im übertragenen Sinne, sondern wörtlich.

Wir haben mit der Ausgabe, die Sie gerade aufgeblättert haben, nichts weni­ger als endgültig den Weltraum erobert. Und ganz nebenbei die Spanne von Urzeit bis in die ferne Zukunft in exklusiven Bildern dokumentiert. Dafür konnten wir einen der abenteuerlichsten Fotografen für unser Portfolio ge­winnen, Michael Najjar, der atemberaubende Fotos von Raumfahrtexpeditio­nen und eruptierenden Vulkanen macht. Fotos, bitte entschuldigen Sie die abgedroschene, aber hier mehr als zutreffende Formulierung, Fotos wie von einem anderen Stern. tbenfalls intergalaktisch hat unser Fotograf Robertino Nikolic High Fashion inszeniert. Die Models wurden eskortiert von weiß ge­rüsteten Stormtroopern, Jawas mit ihren dunklen Kapuzenkutten, und Chewbacca, dem zotteligen Wookie aus Star Wors. Produziert haben wir an Originaldrehorten im tunesischen Teil der Sahara. Sehr unwahrscheinlich, sich bei diesen Bildern noch in irdischen Gefilden zu wähnen. Wir hoffen, Sie haben auch so eine außerirdische Freude an dieser Ausgabe wie wir beim Produzie­ren. ts kann schon passieren, dass Sie so lange darin herumstöbern, bis Sie Sterne sehen. Macht aber nix. Das ist unser kosmischer Plan. Möge die Freude mit Ihnen sein!

 

 

9,50