fbpx
Suche
IDEAT Magazin Deutschland

Abonnement

NEWSLETTER ANMELDEN

Kopfüber in den Dolomiten: Hotel Hubertus

Mit seinen ungewöhnlichen Wellness-Häuschen bietet das Alpin Panorama Hotel Hubertus neue Perspektiven im Südtiroler Pustertal: Spa-Architektur zwischen Himmel und Erde.

Dass das Dorf Geiselsberg an der Flanke des Kronplatzes, dem Hausberg von Bruneck, zum beliebten Ski- und Wanderspot wurde, liegt auch an Markus Lanz. Der TV-Moderator ist nämlich hier, auf 1350 Metern, aufgewachsen und Aushängeschild der Tourismusregion. Jetzt hat die knapp 400-Seelen-Gemeinde eine neue Attraktion: die Hub of Huts des Hotels Hubertus, Spa-Häuschen mit Satteldächern, die wegen ihrer kopfverdrehten Konzeption schon von Weitem ein Hingucker sind.

Hotel Hubertus Heaven & Hell
Hotel Hubertus Heaven & Hell

Konzipiert hat sie das Architektur- und Designstudio noa*, ein junges, bereits mehrfach ausgezeichnetes Team aus Bozen mit Dependance in Berlin. »Das Wesentliche an diesem Projekt ist die Umkehrung der Horizonte und der daraus resultierende Effekt des Staunens«, sagt noa*-Gründer Lukas Rungger. Dessen Büro bescherte dem Hubertus bereits 2016 einen ikonischen, 25 Meter langen Sky Pool, in dessen Wasser sich die Berge eindrucksvoll spiegeln – die Idee von Upside Down war die Inspiration für den Entwurf des neuen Saunaund Spa-Areals: »In Wellnessbereichen ändern sich ständig die Ansichten, je nachdem, ob man in der Sauna liegt, im Ruheraum sitzt oder kopfüber im Schwimmbad taucht«, so Rungger.

Entstanden ist eine spektakuläre Plattform in Stahlkonstruktion, die von zwei mit Lärchenholz verkleideten Säulen getragen und über einen schwebenden Steg (gleichzeitig die Relaxzone für bis zu 27 Personen) erreicht wird. Spannende Blickwinkel garantiert!

hotel-hubertus.com

WEEKLY INSIGHTS FOR A CONTEMPORARY LIFE

Design, Kunst, Reisen & mehr.
direkt in deine Inbox. Jeden Sonntag.

JEDE WOCHE DAS BESTE AUS
DESIGN, MODE, KUNST & MEHR