IDEAT-01-2024-Einzelheft

ABO . ABO . ABO

NEWSLETTER ANMELDEN

Die Zukunft der Stadtbegrünung heißt VERD°

Während der Klimawandel unsere Städte in sommerliche Glutöfen verwandelt, hat das Frankfurter Unternehmen OMC°C diese Woche mit VERD° eine innovative Lösung vorgestellt, die Schatten und Kühle in unsere urbanen Lebensräume bringen soll.

OMCC VERD Details Credit OMCC Ingmar Kurth 13
Foto Credits: Ingmar Kurth

Das neue vertikale Begrünungssystem VERD° besteht aus einfach zu installierenden Modulen mit großflächigen Pflanzensegeln. Diese spenden Schatten, kühlen Plätze, Straßen und Innenhöfe oder dienen der Fassadenbegrünung. Besonders praktisch: Das System greift nur minimal in die bestehende Infrastruktur ein und lässt sich flexibel platzieren. So trifft hier auf überzeugende Weise die Sinnhaftigkeit des Handlungsbedarfs in unseren Städten auf großartiges Design.

VERD° wurde in Zusammenarbeit mit dem Designer Stefan Dietz und vielen weiteren Partnern entwickelt und wirkt sich auf vielfältige Weise positiv auf Mensch und Natur aus. Es bietet Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern eine praktikable und kostengünstige Lösung zur effektiven Begrünung urbaner Räume. Die vertikale Form spendet nicht nur angenehmen Schatten, sondern kühlt auch die Umgebung, reduziert Feinstaub, mindert Lärm und speichert CO2. Gleichzeitig fördert VERD° mit den integrierten Nektarpflanzen die Biodiversität.

OMCC VERD Credit OMCC Ingmar Kurth 04
VERD°-System
Foto Credits: Ingmar Kurth

Für die Bepflanzung des Systems werden schnell wachsende Kletterpflanzen verwendet, die im Frühjahr gepflanzt werden und innerhalb weniger Monate an textilen Ranknetzen in die Höhe schnellen. Nach dem Sommer werden die Pflanzen und Netze wieder abgebaut und als Biomasse verwertet. Ein elegantes und innovatives System, das zur Kreislaufwirtschaft beiträgt und den Aufwand für Rückschnitt und Laubentsorgung überflüssig macht.

OMCC Making Of Credit OMCC Ingmar Kurth 19
Foto Credits Ingmar Kurth
OMCC VERD Credit OMCC Ingmar Kurth 01
Foto Credits Ingmar Kurth

Vor knapp zweieinhalb Jahren von den Produktdesignerinnen Nicola Stattmann und Carlotta Ludig ins Leben gerufen, hat OMC°C mithilfe zahlreicher Industriepartner bereits erste Prototypen in Frankfurt aufgestellt. Die offizielle Markteinführung ist für diesen Herbst geplant. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und dem Deutschen Wetterdienst, die den Einfluss des Systems auf Biodiversität und Mikroklima untersuchen.

Mit dem VERD°-System könnte OMC°C einen wichtigen Beitrag zur Schaffung klimaresilienterer Städte leisten und neue Maßstäbe für urbane Begrünung und nachhaltige Mikroklimaregulierung setzen.

OMCC Making Of Credit OMCC Ingmar Kurth 18
VERD° Ranknetze
Foto Credits: Ingmar Kurth
OMCC VERD Details Credit OMCC Ingmar Kurth 01
Foto Credits: Ingmar Kurth